Aktuelles

IMG 20190112 WA0011

Unser Torhüter Michl Siemens steht nicht nur zwischen den Torpfosten seinen Mann, sondern auch als ehrenamtlicher Helfer des THW Dachau. Mit seinen Kollegen ist er seit Samstag, den 12.Januar, täglich als Schneechaoshelfer im Bad Tölzer Landreis im Einsatz. Die sehr kräfteraubende Arbeit ist aktuell noch nicht beendet, die Einsatzaufträge reichen bislang bis kommenden Freitag, den 18 Januar. Doch durch seine gute Kondition, die er sich in vielen Trainingsstunden als wichtiges Mitglied unserer Mannschaft erarbeitet hat, schafft er dies locker. Das Foto zeigt Michl im Vordergrund als Gruppenführer mit seinen Kollegen im Einsatz.

Walter Hanusch

Verstärkung für die Familie Andlauer - Ville und Elis

Verstärkung für die Familie Andlauer - Ville und Elis

Die schwedische Bezeichnung für "Herzlichen Glückwunsch" geht von allen Indersdorfer Handballern in Richtung Trollhätta im fernen Schweden. Dort sind unser ehemaliges Handballass Felix Andlauer und seine liebe Frau Linda wieder Mama und Papa geworden. Mit den süßen Zwillingen Ville und Elis hat die Familie sich nun auf sechs Personen vergrößert. Mit den glücklichen Eltern freuen sich natürlich auch die Geschwister Liv (7) und Kalle (4). Den beiden neuen Erdenbürgern sowie der gesamten Familie wünschen wir für die Zukunft alles erdenklich Gute.

 

Seit dem Sommer gehen schon Anfragen ein, ob es das Handballcamp in den Herbstferien wieder gibt. Es ist eine feste Institution in Markt Indersdorf geworden. Trotz erschwerter Bedingungen durch die Renovierung der Schulturnhalle und den hohen Hallenkosten im Gymnasium, konnte die Handballabteilung das Camp dieses Jahr wieder stattfinden lassen.

Insgesamt waren es 32 Kinder und Jugendliche, die in 2 Gruppen aufgeteilt wurden. Dank der Bereitschaft unserer Trainer (Stefan, Claudi, Jürgen, Patty, Joschka und Niklas), konnte in kleinen Gruppen trainiert werden, so dass gut auf die individuellen Fähigkeiten der Kinder eingegangen werden konnte. Die Kinder haben sicherlich viel gelernt und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Das Camp ging über 3 Tage und die Trainingseinheiten waren jeweils vormittags und nachmittags 2 Stunden. Mittags marschierten die begeisterten Handballer zur Stärkung in das Sportheim und ins Cafe Zimtstern. Jedes Kind bekam ein Trikot mit seinem Namen.

Es gingen Rückmeldungen ein, dass die Kinder gerne noch einen Tag länger trainiert hätten.

 

Die Handballabteilung vom TSV Indersdorf engagierte sich auch dieses Jahr wieder beim bayernweiten Handball-Grundschulaktionstag des Bayerischen Handball-Verbandes (BHV). Am Dienstag den 09.10.2018 waren die Jugendspielerin Maria Lemmer, die Trainer Steffi Schlagenhaufer und Niklas Dietel vom TSV Indersdorf in der Grundschule Weichs und verbrachten mit den Kindern der 2. Klasse einen „handballbegeisterten“ Vormittag. Die Rektorin, Alexandra Wolff begrüße diese Aktion sehr. An verschiedenen Stationen lernten die Kinder spielerisch mit dem Ball umzugehen und die Freude war ihnen anzusehen. Erste Versuche in Sachen Prellen, Fangen und Geschicklichkeit wurden begeistert ausprobiert. Einigen Kindern war der Umgang mit dem Ball nicht mehr fremd, da sie schon bei Sepp Vogl im „Sport nach 1“ viel gelernt haben. Zur großen Freude der Kinder durften Sie zum Schluss aufs Tor werfen und Niklas hatte als Torhüter jede Menge zu tun. Es ist sehr deutlich festzustellen, dass in Weichs sehr talentierte Handballkids sind und sogar Linkshänder, die im Handball immer gerne gesehen sind. Der TSV Indersdorf würde sich freuen einige der Kinder im Schnuppertraining zu begrüßen.

Es war schon eine kleine Sensation, als in der Saison 1997/98 ein gewisser Karl-Heinz ("Charly") Schulz bei uns als Spielertrainer anheuerte. Für Nichtinsider muss man dazu erklären, warum der "Charly" damals eine Ausnahmeerscheinung war. Schulz war ja immerhin ehemaliger deutscher Handball-Rekordnationalspieler. Zusammen mit Christoph Kolodziej, später unser Spielertrainer, spielten beide in unserer ersten Männermannschaft. Die Freundschaft zu "Charly" hält auch nach vielen Jahren noch an. So war es auch eine Selbstverständlichkeit, dass die Indersdorfer Handballer gratulierten, als der "Charly" mit Eva-Maria Hentschel den Bund für's Leben schloss. Fürstenfeldbrucks OB Erich Raff vollzog im Alten Rathaus der Kreisstadt die Trauung. Dass Raff lange Zeit Abteilungsleiter der Brucker Handballer war, passte in den handballerischen Rahmen.

 

Schulz Hochzeit

Unserer ehemalige Spielertrainer „Charly“ mit Ehefrau Eva-Maria auf dem Balkon der Brucker Rathauses.