Dieser Tage erreichte uns eine erfreuliche Mitteilung vom Bayerischen Handballverband. Es betraf das vergangene Punktspiel bei der HSG Freising-Neufahrn, das bekanntlich erst 15 Sekunden vor Spielende für uns mit 26:27 verloren ging. Nun zur Meldung des BHV: Der hat festgestellt, dass bei der HSG ein Akteur mitwirkte, der keine Spielberechtigung besaß. Die Entscheidung des Sportgericht: Der HSG wurden die zwei Punkte aberkannt und uns gutgeschrieben.