Unser Spielertrainer Tobi Bärsch war nach Spielende sichtlich zufrieden. Hatte er und seine Mannschaftskollegen beim 30:27 (15:11)-Erfolg gegen den TV Passau endlich den ersten Saisonsieg perfekt gemacht.

Dass im Spiel seiner Mannschaft noch nicht alles so klappte wie er es sich vorstellt, gab Bärsch unumwunden zu. "Doch die Jungs haben zum Großteil der Partie das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", sein Lob in Richtung seiner Mitspieler. Auffallend im Spiel unserer Mannschaft war die Spielfreude, mit der sie an dieAufgabe heranging. Es war aber auch nicht zu übersehen, dass die Abwehrarbeit noch verbesserungswürdig ist.

Im Angriff bewiesen Tobi selbst mit sieben, Milo Kaurin mit neun und Andi Reuther mit sieben Toren ihre Treffsicherheit. Vor allem in der ersten Halbzeit war Torhüter Michl Siemens ein Rückhalt seiner Abwehr.

StenogrammTSV Indersdorf: Michl Siemens im Tor, Alex Hauser, Tobi Bärsch 7, Philipp Schröder, Manuel Kroiß, Ferdi Pöllner, Milo Kaurin 9, Marlon Rathschlag 1, Henry Claussen 3, Andi Reuther 7, Aleksander Vejnovic 3.