Am Samstagnachmittag hat unsere C-Jungend Bayernligamannschaft in Friedberg in der Anfangsphase nicht nur das Spiel, sondern auch, durch eine schwere Verletzung, Jan verloren.

Vielleicht saß der Schock über den Ausfall von unserem hochgewachsenen Rückraum Links zu tief in den Knochen. Anders sind die schläfrigen 20 Minuten nach Anpfiff des Spiels gegen einen absolut lösbaren Gegner einfach nicht zu erklären. Der Angriff wirkte zum Teil sehr träge und unkonzentriert. Der Kopf schien leer zu sein bei unseren Jungs. So hat man auch in der Abwehr keinen Zugriff bekommen und Juli hat im Tor auch nicht ins Spiel gefunden. Nach knapp 20 Minuten lagen unsere Kids dann bereits mit 15:7 hinten.

Dann aber stemmten sich die tapferen Schützlinge von Trainer Jürgen Vogl noch einmal mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, um ihrem bereits auf dem Weg ins Krankenhaus befindlichen Freund und Mitstreiter Jan eventuell doch noch einen Sieg widmen zu können.

Nach gut 31 Minuten kämpften sich unsere Jungs bereits auf drei Tore heran, konnten diesen geringen Rückstand allerdings nur bis zur 46. Minute halten und nicht weiter verkürzen. Danach schwanden die Kräfte und trotz des bemerkenswerten Kampfes konnten sich unsere Kids leider nicht belohnen, mussten nach der 31:26 Niederlage den bitteren Heimweg antreten. Es bleibt zu hoffen, dass sich unsere Bayernligisten für das kommende Heimspiel am Samstag um 14:30 gegen den VfL aus Günzburg an ihren Kampfgeist der letzten halben Stunde in Friedberg erinnern und sich dann auch dafür belohnen können.

Die erste Diagnose aus dem Krankenhaus ist ernüchternd. Kreuz- und Außenbandriss einen Tag vor dem 14. Geburtstag. Wir drücken dir die Daumen, dass sich dies nicht bestätigt, JAN!

[Anm.d.Red.(29.10.2019 - 14:30): Inzwischen wurde der Riss durch einen Orthopäden widerlegt, es handle sich um eine Zerrung - Wir wünschen einen guten und schnellen Genesungsprozess]

Es spielten: Juli im Tor, Lars, Eli, Sevi, Titus, Laurin, Jan, Domi, Maxi, Philip und Robbi