Am Sonntag, den 23.09.2018 führ die mC Jugend zum Start in die ÜBOL-Süd-Saison 2018/2019 zum ASV Dachau. Die Mannschaft hat sich gut vorbereitet und wollte unbedingt einen erfolgreichen Saisonstart hinlegen.

Bei einem Vorbereitungsturnier in Trudering hat die Mannschaft in der Woche zuvor mit einem respektablen 3. Platz schon angedeutet, dass sie gut drauf ist. Doch beim Spiel gegen den ASV ging es natürlich nun um die ersten 2 Punkte für die Saison. Beide Mannschaften starteten sehr nervös ins Derby. Die Indersdorfer bekamen ihre Nerven aber nach kurzer Zeit in den Griff und spielten auf eine solide Abwehr und einen super aufgelegten Torhüter aufbauend souverän ihr Spiel runter. Die Folge war die 20:5 Halbzeitführung.

Das Team von Trainer Jürgen Vogl ruhte sich aber keineswegs auf dieser deutlichen Führung aus, sondern zeigte weiterhin vollen Einsatz und nutze die Gelegenheit, ein anderes Abwehrsystem auszuprobieren. Am Ende merkte man dann, dass es nur einen Auswechsler gab und die Kräfte nachließen, so dass der Gegner etwas näher heran kam. Am Ende stand 42:19 auf der Anzeigentafel.

Als Fazit kann man festhalten, dass sich die Mannschaft seit der Quali spielerisch schön weiterentwickelt hat und trotz der körperlichen Überlegenheit der ASV Spieler dem Spiel ihren Stempel aufgesetzt hat.

Für Indersdorf spielten Julian, Lars, Elias, Severin, Titus, Laurin, Jan und Vincent

Am Samstag wurde es zum ersten Mal ernst für unsere männliche D-Jugend, das Qualifikationsturnier stand an. Das erste Spiel war völlig unter der Kontrolle unserer Jungs und sie ließen dem Gegner ASV Dachau keine Chance. Am Ende wurde es ein klares Ergebnis mit zweistelliger Führung (16:4). Im zweiten Spiel wurde die Form bestätigt und gezeigt, dass man definitiv in die BOL gehört. Eindrucksvoll besiegte man Manching mit 24:4. Nun stand das letzte Spiel an, bei dem sie leider die ersten Minuten komplett verschlafen haben, zeigten sich aber anschließend kämpferisch und lassen sich trotz des klaren Rückstandes nicht unterkriegen und zeigten zum Schluß nochmal ihre Klasse. Abschließend ist  zu sagen, dass es ein sehr erfolgreicher Samstag war, bei dem man sich für die BOL qualifiziert hat und guten Handball sehen konnte. Obwohl man nicht jedes Spiel gewinnen konnte, war es ein sehr lehrreiches Tunier!

Hat unsere Männermannschaft in der vergangenen Saison mit enormer Personalknappheit zu kämpfen, hat es nun den Anschein als würde sich der Kader zahlenmäßig für die kommenden Saison etwas verbessern. Nach Niclas Dietel hat sich nun auch Simon Puchert bei uns angemeldet. Die Handballkarriere des 30-Jährigen Puchert, bei der Karlsfelder Handballabteilung, liegt zwar schon einige Zeit in der Vergangenheit, doch unser Trainer Jürgen vertritt die Meinung, dass uns Simon in der kommenden Saison durchaus helfen könnte. An der körperliche Fitness sollte es Simon nicht fehlen, da er sich als Läufer vor geraumer Zeit über die Marathonstrecke versucht hat. 

Jürgen Vogl und Neuzugang Simon Puchert

Nach der Saison ist vor der Saison. Unsere Abteilung kann bereits für die Saison 2018/19 den ersten Neuzugang vermelden. Niclas Dietel (20) wechselt vom TSV Unterhaching an die Glonn. Nicht nur sehr zur Freude von Trainer Jürgen Vogl, sondern vor allem auch unserer Jugendabteilung. Niclas hat bereits die Betreuung einer unserer Jugendmannschaften übernommen.Wie zu erfahren war, sind seine Schützlinge von seiner Arbeit begeistert. Erfahrung in der Jugendarbeit hat Niclas in Fürstenfeldbruck gesammelt, wo er eineinhalb Jahre eine Mannschaft betreut hat. Als Aktiver in unserer ersten Männermannschaft wird er auf Linksaussen oder im Rückraum auflaufen.

Niclas Dietel

Die dritte und letzte Runde der Qualifikation der mC fand beim SF Föching statt.

Zu Beginn des Turniers musste man direkt die Kräfte mit dem Gastgeber messen. Hier setzte sich die Mannschaft ohne große Probleme mit 14:7 durch.

Im zweiten Spiel stand man der SG Moosburg gegenüber. Nach zähem Ringen konnten sich die Jungs mit 14:11 durchsetzen. Nach diesem Sieg war klar, dass das erklärte Ziel Qualifikation zur BOL erreicht ist. Somit ging es im letzten Spiel gegen den TSV Aichach nur noch um den Turniersieg. Die Jungs aus Aichach bewiesen die größeren Kraftreserven und gewannen absolut verdient mit 16:13.

Die mitgereisten Eltern und Fans feierten die Jungs gebührend und freuen sich jetzt schon auf viele spannende Begegnungen in der neuen Saison.

Glückwunsch an die Jungs der mC und ihren Trainer Jürgen Vogl.