Neues aus dem Haifischbecken

 

Haiekinder malen ein Bild für unsere Trainer

 
einige Kinder haben für die Trainer ein Bild gemalt und einen kleinen Spruch dazu geschrieben.
Stefan und ich haben uns sehr darüber gefreut und würden dies gern öffentlich machen.
 
haie kinder
Danke von mir und allen Trainern
Holger
 


 

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer, Liebe Eltern,

In den Faschingsferien findet am
Faschingsdienstag (05.03.2019)
und am Aschermittwoch (06.03.2019)
kein Training statt, da das Hallenbad geschlossen ist.

Ab Donnerstag, den 07.03.2019 ist wieder normales Training.

 

Eure Abteilungsleitung und Trainer

 

Federico Cerruti mit Bestzeit

bei den Bayrischen Kurzbahnmeisterschaften

 

Als einziger Vertreter des TSV-Indersdorf, der die Qualifikationsnorm erfüllen konnte, fuhr Federico Cerruti zu den Bayrischen Kurzbahnmeisterschaften nach Bayreuth. Dort stellte sich der 17-Jährige der starken Konkurrenz von 56 bayrischen Schwimmvereinen.

Federico ging nur über die 50m Freistil an den Start. Hier unterbot er, in einer neuen persönlichen Bestzeit von 26,36 Sekunden, die geforderte Pflichtzeit von 27,50 Sekunden deutlich und schlug als 16. seiner Altersklasse (Jahrgang 2001) an - ein gelungener Jahresabschluss für den Leistungsträger der Indersdorfer Haie. 

Federico

Federico Cerruti (vorne im Bild) beim Start der 50m Freistil in Bayreuth

 

Erfolgreicher Jahresausklang der Haie
beim 8. Internationalen
HEAD-Talente Cup in München 

 
237 Teilnehmer aus 14 Vereinen trafen sich am zweiten Dezemberwochenende zum 8. Internationalen HEAD-Talente Cup der Jahrgänge 2011 bis 2004 in München Obergiesing, unter ihnen auch neun motivierte Haie aus Indersdorf. 
Mit insgesamt neun Gold-, sechs Silber- und Bronzemedaillen verlief der Wettkampftag beim Gastgeber Prinz Eugen außer ordentlich erfreulich. 
In Bestform zeigten sich Tobias Grosch und Hannah Kost (beide 2006). Tobias gewann bei jedem seiner vier Starts Gold, Hannah erschwamm sich zwei erste und vier zweite Platzierungen. 
Einen kompletten Medaillensatz konnte Angelina Schlothauer (2005) am Ende des Tages mit nach Hause nehmen, Johanna Kudorfer (2007) freute sich über eine Gold- und zwei Bronzemedaillen, Arsenijs Ribakovs (2008) über einen zweiten und Maximilian Wunder (2007) über einen dritten Platz. Nur knapp verpasste Emelie Bosch (2006) zweimal das Podium. 
Auf den 25 m-Strecken überzeugten die zwei jüngsten Haie. Larissa Ackermann (2009) siegte in ihrer Altersklasse über 25 m Freistil und erreichte einen dritte Platz über 25 m Brust, während Felix Kannegießer (2010) sich bei seinem zweiten Wettkampf über 25 m Rücken mit Bronze belohnte.
Ein gutes Mannschaftsergebnis zeigt das Team aus Indersdorf auch in den Staffelwettkämpfen, in dem die Mädchen in einem starken Teilnehmerfeld von 15 Teams bei der 4x50 m Freistilstaffel einen hervorragenden 4. und die Jungen einen beachtlichen 8. Platz erreichten.
 
head talente 2018
Von links nach rechts: Emelie Bosch, Angelina Schlothauer, Larissa Ackermann, Hannah Kost, Johanna Kudorfer,
Tobias Grosch, Felix Kannegießer, Maximilian Wunder und Asenijs Ribakovs.


 

 

Indersdorfer Schwimm-Quartett

glänzt in Rosenheim

Vier Schwimmer und Schwimmerinnen des TSV-Indersdorf stellten sich beim Freilinger & Geisler-Cup in Rosenheim Anfang Dezember der starken Konkurrenz von 20 Vereinen aus Südbayern und Österreich.

Mit insgesamt 17 Medaillen und 14 persönlichen Bestzeiten zeigten sie sich nach dem intensiven Trainingslager am Rabenberg im November in starker Form und bewiesen, dass die Arbeit des Trainerteams unter der Leitung von Holger Weich und Stefan Fleischmann Früchte trägt.

Im Jahrgang 2004 dominierte Julia Becker in ihrer Lieblingsdisziplin Brust, in der sie zwei Goldmedaillen gewann. In der Addition der 50m-, 100m- und 200m-Strecken entschied sie darüberhinaus souverän die jahrgangsübergreifende Gesamtwertung und wurde dafür mit einem Pokal belohnt. Über 50m Schmetterling erreichte sie den dritten Rang.

Vier Silbermedaillen sowie eine bronzene erschwamm sich Michael Bauer (2002) über 50m und 100m Brust und Rücken sowie 50m Freistil,

Tobias Grosch (2006) zeigte sich in seinen Paradedisziplinen Freistil und Schmetterling deutlich verbessert und gewann je zwei Silber- und Bronzemedaillen.

Erfreulich verlief der Wettkampftag auch für Johanna Kudorfer (2007). Mit einer Goldmedaille über 50 m Schmetterling, zwei Silbermedaillen über 100m Rücken und 100m Freistil, einer Bronzemedaille über 50m Rücken sowie den dritten Platz in der jahrgangsübergreifenden Gesamtwertung in der Disziplin Rücken rundete die jüngste im Team die erfolgreiche Bilanz des Indersdorfer Haie Quartetts in Rosenheim ab.

Rosenheim