Indersdorfer Haie erfolgreich beim Schwimmwettkampf in Eichstätt

 

mannschaft eistaett

Am Samstag den 20.5.2017 fuhren 24 Schwimmer früh morgens zum 12. internationalen Eichstätter Jahrgangs- und Mastersschwimmen ins Inselbad anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Schwimmabteilung des PSV Eichstätt. Bei schönem Wetter gingen Schwimmer von 44 Vereinen aus Österreich, Italien und Deutschland auf der 50m Bahn an den Start. Die Indersdorfer Haie traten 124 mal in Einzelrennen und dreimal in der 4 x 50m Mixed Lagenstaffel an.

Dabei erzielten die 11 männlichen und 13 weiblichen Schwimmer des TSV 13 erste, 8 zweite und 10 dritte Plätze in den Jahrgänge 2001 bis 2008 sowie den Masters Altersklassen AK40, AK45 und AK50. Die meisten Medaillen konnten dabei die beiden Oldies Johann Glas in der AK50 mit 3 Gold- und einer Silbermedaille sowie Holger Weich in der AK45 mit 3 Goldmedaillen sammeln. Vier Medaillien erreichten auch Sophie Kost im Jahrgang 2002 sowie Ihr Bruder Leonhard Kost im Jahrgang 2004. Besonders zu erwähnen ist dabei auch die Silbermedaille über 50m Schmetterling von Christian Hammerl im Jahrgang 2008, der diese für die Jüngsten sehr schwere Strecke sehr erfolgreich meisterte. Insgesamt gelang 14 TSV-Schwimmer trotz starker Konkurrenz der Sprung auf das Siegerpodest.

Bei den Mixed-Lagenstaffeln mit zwei weiblichen und zwei männlichen Schwimmer in den vier Schwimmarten reichte es für die Indersdorfer Haie mit den Rängen 8, 13 und 15 zu guten Plätzen im Mittelfeld der 23 angetretenen Staffeln. In der Mannschaftswertung erreichten die Haie in der Summe der besten 30 Ergebnisse mit 6628 Punkten einen sehr guten 11. Platz unter den 44 teilnehmenden Mannschaften. Besonders viele Punkte konnten dabei Julia Becker Jahrgang 2004, Emely Weich Jahrgang 2001 und Sophie Kost für die Haie sammeln. Die höchsten Punktzahlen gelangen den beiden Haie Masters Katharine und Lars Renhof in der AK40 über 100m Freistil.

Trotz der Umstellung von 25m Hallenbad auf das erste Saisonrennen auf die ungewohnten 50m im Freibad hat es allen Schwimmern, Betreuern und Kampfrichtern aus Indersdorf viel Spaß gemacht und alle freuen sich im nächsten Jahr wieder nach Eichstätt zu fahren.