Erfolgreicher Jahresausklang der Haie
beim 8. Internationalen
HEAD-Talente Cup in München 

 
237 Teilnehmer aus 14 Vereinen trafen sich am zweiten Dezemberwochenende zum 8. Internationalen HEAD-Talente Cup der Jahrgänge 2011 bis 2004 in München Obergiesing, unter ihnen auch neun motivierte Haie aus Indersdorf. 
Mit insgesamt neun Gold-, sechs Silber- und Bronzemedaillen verlief der Wettkampftag beim Gastgeber Prinz Eugen außer ordentlich erfreulich. 
In Bestform zeigten sich Tobias Grosch und Hannah Kost (beide 2006). Tobias gewann bei jedem seiner vier Starts Gold, Hannah erschwamm sich zwei erste und vier zweite Platzierungen. 
Einen kompletten Medaillensatz konnte Angelina Schlothauer (2005) am Ende des Tages mit nach Hause nehmen, Johanna Kudorfer (2007) freute sich über eine Gold- und zwei Bronzemedaillen, Arsenijs Ribakovs (2008) über einen zweiten und Maximilian Wunder (2007) über einen dritten Platz. Nur knapp verpasste Emelie Bosch (2006) zweimal das Podium. 
Auf den 25 m-Strecken überzeugten die zwei jüngsten Haie. Larissa Ackermann (2009) siegte in ihrer Altersklasse über 25 m Freistil und erreichte einen dritte Platz über 25 m Brust, während Felix Kannegießer (2010) sich bei seinem zweiten Wettkampf über 25 m Rücken mit Bronze belohnte.
Ein gutes Mannschaftsergebnis zeigt das Team aus Indersdorf auch in den Staffelwettkämpfen, in dem die Mädchen in einem starken Teilnehmerfeld von 15 Teams bei der 4x50 m Freistilstaffel einen hervorragenden 4. und die Jungen einen beachtlichen 8. Platz erreichten.
 
head talente 2018
Von links nach rechts: Emelie Bosch, Angelina Schlothauer, Larissa Ackermann, Hannah Kost, Johanna Kudorfer,
Tobias Grosch, Felix Kannegießer, Maximilian Wunder und Asenijs Ribakovs.