Mit Andrei-Alin Macovei konnte unser sportlicher Leiter Herren Norbert Hartmann einen absoluten Topspieler nach Indersdorf holen. Bereits in den ersten Einheiten konnte Maco den Beweis seiner spielerischen Qualität erbringen. Neben seinen zweifelsohne tollen sportlichen Qualitäten, überzeugte unser Neuzugang auch im Umgang mit unseren Nachwuchsspielern und konnte schon viele hilfreiche Tips weitergeben.

fainbnehipehghfn

Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Zechmann einen qualitativ hochwertigen Torhüter zur Rückkehr an die Glonn bewegen konnten. Vielen ist "Zechmo" noch aus der erfolgreichen Landesligazeit bekannt. Trainer Jürgen Vogl sagt: "Ich stand mit Zechmo über all die Jahre in Kontakt und freue mich, dass er uns zur kommenden Runde verstärken wird. Seine Qualitäten sind zweifelsfrei immer noch vorhanden, das konnte er in den ersten Trainingseinheiten bereits unter Beweis stellen."

Spielerkarte Thomas Zechmann

Mit Martin Faust konnten sich die Indersdorfer Handballer die Dienste eines sehr erfahrenen Spielers sichern. Trainer Jürgen Vogl ist beigeistert ob der Qualitäten seines Neuzugangs: "Martin ist extrem erfahren, er bringt die Qualität aus vielen Jahren Handball und eine exzellente Ausbildung mit. Ich bin überzeugt, dass er unserem Verein und speziell unseren jungen Spielern sehr weiterhelfen wird."

Martin Faust

Mit der Fa. Götz Biowärme GmbH konnten die Handballabteilung einen weiteren Gönner gewinnen.

Die Fa. Götz Biowärme GmbH hat sich die Erzeugung von erneuerbaren Energien, der CO2-Neutralität und der regionalen Belieferung von Fernwärme zu eigen gemacht.

http://www.goetz-ried.de/

Wir bedanken uns für das Engagement und wünschen der Fa. Götz auch weiterhin viel Erfolg.

 

Die Handballabteilung des TSV Indersdorf wollte den Kindern und Jugendlichen nach der langen Corona-Pause in den Ferien die Möglichkeit bieten, endlich mal wieder intensiv „Handballluft“ zu schnuppern. Aufgrund der kurzfristigen Planung wurde es zwar nur einen „Handballtag“ am 19.08. anstatt des gewohnten Camps.
Nichtsdestotrotz hatten die 17 Jungs und Mädels viel Spaß bei den jeweils zwei Vor- und Nachmittagseinheiten, bei denen sie ihre Geschicklichkeit und Kraft, aber auch ihr Ballgefühl testeten und trainierten. Da das vorliegende Hygienekonzept nur 120 Minuten in der Halle erlaubt, wurde bei schönstem Sommerwetter auch der Hartplatz und das Beachfeld draußen genutzt.
In der Mittagspause wurde gemeinsam im Vereinsheim gegessen. Für zwischendurch gab es leckeres Obst und Getränke wurden ebenfalls gekühlt bereitgestellt, so fehlte es an nichts.
Zum Abschluss des Handballtages gab es natürlich noch ein kleines gemischtes Abschlussspiel, bei dem alle nochmal viel Freude hatten und nach der langen Zeit endlich mal wieder ein bißchen Wettkampfluft schnuppern konnten.
Der große Dank geht an die Organisatoren und Trainer des Tages: Alex Hauser, Tobi Bärsch und Manuel Kroiß.
Wir hoffen, dass wir das Handballcamp wie gewohnt über drei Tage in den Herbstferien durchführen können.

hilbbmbeljfhojoe-min.jpg