Auch an diesem Samstag gibt es zum Start in den Februar mit sieben Heimspielen Einiges in der heimischen Halle zu sehen.

Unsere männliche D-Jugend eröffnet das Handballfest am Gymnasium in Indersdorf mit ihrem Spiel in der Bezirksliga gegen den SSV Schrobenhausen um 09:30 Uhr. Trotz des Unentschiedens in Ingolstadt führen die Jungs die Tabelle weiterhin an und wollen zeigen, dass sie dies auch zurecht tun.

Danach müssen sich unsere C-Jugend Mädels in der ÜBOL gegen den TSV Scheißheim beweisen. Die Partie wird um 11:15 Uhr angepfiffen. Nachdem die letzten zwei Spiele nicht verloren wurden (1 Sieg,1 Remis), wollen sich die Indersdorferinnen weiter in der Spitzengruppe behaupten, zu der sie mit dem Aktuell dritten Tabellenplatz zweifellos gehören.

 

Ab 12:45 Uhr erwartet die Reserve unserer C-Jugend Bayernligisten in der ÜBL den ETSV 09 Landshut. Für die Kids um die Trainer Ferdi Pöllner und Alex Hauser geht es darum, sich spielerisch weiterzuentwickeln und eventuell die ersten Punkte der laufenden Saison einzufahren.

Im Anschluss an ihre Reserve tritt die erste Mannschafft der männlichen C-Jugend in der Bayernliga gegen den HSC 2000 aus Coburg an. Auch unsere Bayernligisten warten nach der Niederlage in Erlangen noch immer auf ihren ersten Punktgewinn. Im bisherigen Saisonverlauf wurde allerdings deutlich, dass nur eine über das gesamte Spiel hochkonzentrierte Leistung in dieser Spielklasse zum Erfolg führen kann. Dass die Jungs mit Ihren Kontrahenten durchaus mithalten können, haben sie bereits des Öfteren bewiesen. Nun gilt es, dies ab 14:30 Uhr auch in zählbares umzumünzen!

Die „jungen Damen“ aus der B-Jugend spielen ab 16:00 Uhr in der ÜBL Süd 2 gegen den MTV Ingolstadt. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht könnte man sich dem Tabellenmittelfeld etwas annähern, um am Ende der Saison dann eventuell auf ein zufriedenstellendes Tableau blicken zu können.

Um 18:00 Uhr wird es dann endlich das nächste Heimspiel der Herren in der Bezirksliga geben. Das vergangene wurde vor zwei Wochen mangels einsatzbereiter Spieler von Simbach kurzfristig abgesagt. Dementsprechend blieben die Punkte beim TSV Indersdorf. Das Auswärtsspiel in Landshut haben die Herren allerdings aufgrund einer desolaten Leistung in der Abwehr mit 26:30 beim ETSV verloren. Der Gegner aus Moosburg ist, ähnlich wie die Indersdorfer, relativ schlecht in die Saison gestartet. In der Hinrunde trennten sich die beiden Kontrahenten noch mit einem 23:23 Unentschieden. Aber wie auch unsere Herren haben sich die Moosburger im Laufe der Saison stabilisiert und stehen nun Punktgleich vor dem TSV in der Tabelle auf Platz vier. Nach dem knappen Sieg gegen Landshut und dem deutlichen Erfolg bei der HSG aus Freising dürfte die SG mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ins Glonntal reisen. Nur wenn die Unseren wieder kompakter und griffiger verteidigen, kann der vierte Tabellenplatz zurückerobert werden.

Zum Abschluss des Heimspieltages empfangen unsere Damen in der Bezirksklasse den TSV aus Karlsfeld ab 20:00 Uhr. Die Gäste spielen in dieser Saison außer Konkurrenz, konnten aber gegen Schwab/Kirchen einen Erfolg verbuchen, der den Indersdorferinnen verwehrt blieb. Ein Sieg muss her, damit sich die Damen um Spielertrainierin Claudia Voss etwas vom Keller absetzen können!

Ich wünsche allen Fans in der Halle einen schönen Tag mit dem besten Sport der Welt. Gehen wir es an!