Zum Abschluss des Spieltages konnten die Herren gegen den Tabellennachbarn aus Moosburg einen hart erkämpften 29:26 Erfolg feiern.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der ersten Halbzeit entscheidend absetzen. Die Indersdorfer hatten sichtlich Probleme, aus dem Rückraum Gefahr auszustrahlen und mussten sich möglichst zum Kreis durcharbeiten, um den Gästetorwart vor Herausforderungen zu stellen. Dies gelang zwar gut, aber die hart erarbeiteten Chancen konnten nicht immer konsequent genutzt werden. Vor allem Tobi Bärsch, der bereits in den vergangenen Partien nicht seine übliche Form abrufen konnte, vergab einige klare Torchancen, darunter zwei Strafwürfe. Dies konnte allerdings von seinen Mannschaftkollegen im Angriff aufgefangen werden.

In der Abwehr hatten die Gastgeber teilweise große Probleme, den robusten Rückraum adäquat in Schach zu halten. Die 15:14 Pausenführung war trotz einer mittelmäßigen Leistung verdient.

Die zweite Halbzeit begann torreich, wobei unsere Herren hier den besseren Zugriff auf das Spiel hatten. Nach fünf Minuten konnten sie die Führung auf 18:15 ausbauen und gut 12 Minuten nach dem Seitenwechsel führten die Indersdorfer bereits mit sechs Toren (23:17), was den Gästetrainer zu einem Team-Time-out zwang.

Danach fielen die Herren des TSV in ein kleines Loch und mussten einen 4:0-Lauf der SG aus Moosburg schlucken. TSV-Trainer Jürgen Vogl nahm seinerseits eine Auszeit (50. Minute) und stellte das Team neu ein. Mit Erfolg! Zwar machten die Gäste noch den Anschlusstreffer, aber im Anschluss fingen sich die Glonntaler und gewannen am Ende verdient mit 29:26. Herauszuheben ist in dieser Partie erneut der Torhüter. Matze Stephan, der den fehlenden Mike Siemens vertrat, stand den Leistungen des Stammtorhüters in nichts nach und vereitelte über das gesamte Spiel hinweg zahlreiche „100%ige“. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war das ausgewogene Angriffsspiel. So konnten im Rückraum durch Aladin und Kara, sowie von den Außenpositionen durch Milo, Neuzugang Sascha und Therry, aber auch vom Kreis, zahlreiche Tore erzielt werden.

Es spielten: Matthias -Matze- Stehpan(Tor), Alexander -Ouzo- Hauser, Manuel -Emre- Krois, Alexander -Sascha- Mattes(2), Richard -Richie- Baumbach(6), Ferdinand -Shorty- Pöllner, Andreas -Bambi- Reuther, Aleksander -Milo- Kaurin(5), Henry -Therry- Claussen(5), Philipp -Aladin- Zeimet(7/1), Aleksandar -Kara- Vejnovic(1), Tobi -Bärli- Bärsch(3)