Am Samstag, den 12.10.2019 hatten die Damen des TSV Indersdorf nicht nur endlich ihr erstes Saisonspiel, es war überhaupt das 1. Spiel dieser frisch zusammengewürfelten Mannschaft. Der Saisonstart hatte sich zusätzlich noch durch ein Verschieben des Auftaktspiels um 2 Wochen verzögert! Sehr nervös gingen die Damen ins Spiel und man merkte gleich, dass die junge Truppe noch gar nicht eingespielt war! So beherrschte der Gast aus Schwabkirchen von Anfang an das Spiel! Die Gastgeberinnen erspielten sich etwas chaotisch einige gute Chancen, aber der Ball flog allzu oft an den Pfosten oder am Tor vorbei. Die Spielerinnen der HSG Schwabkirchen nutzen die Unsicherheit und erzielten Tor um Tor und gingen mit einem souveränen 2:16 in die Pause!

Nach der Halbzeit kamen die Mädels weiterhin motiviert und spielfreudig auf’s Feld zurück. Hektik und zu schnelle Abschlüsse waren aber ebenso geblieben! Zu viele Ballverluste und schnelle Konter, welche die Spielertrainerin Claudia Voß zwar ein um‘s andere Mal verhindern konnte, vergrößerten den Rückstand der Heimmannschaft Tor um Tor! Am Ende hieß es 30:13 für die HSG, aber in Indersdorf kam deshalb noch lange keine schlechte Laune auf! Spaß hatten trotzdem alle und das Fazit hieß: mit viel Arbeit und effektivem Training von Spiel zu Spiel besser werden!

Aufstellung: Im Tor: Julia Otto / Anna-Lena Gattinger Anna Voß (1), Claudia Voß (5/2), Hannah Schlagenhaufer, Isabel Reichlmeier (1), Alina Rösch (4), Hanna Schmid (1), Anna-Lena Kiegerl (1), Jasmin Kroiß